Sollten Kunststoffe vom Planeten Erde verschwinden?


Plastik ist in den verschiedensten Formen unser ständiger Begleiter im Alltag. Ob als Gebrauchsgegenstand, ungewollter Inhaltsstoff von Hygieneartikeln oder einfaches Verpackungsmaterial: Plastik findet sich überall und wird zunehmend zu einem Problem.

Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) können die Schüler*innen durch die altersgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema prozessorientiert grundlegende Gestaltungskompetenzen erlernen. Mithilfe dieser sollen sie hinterher in der Lage sein, den eigenen Umgang mit Plastik zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen. Der vielfältige Methodeneinsatz (Gruppenarbeit, Experimente, Präsentation, Diskussion) und die Berücksichtigung der drei Aspekte der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie und Soziales) fördern den Erwerb der Gestaltungskompetenz bei den Schüler*innen.

Dieses Modul richtet sich an Klassen der Sekundarstufe I. Dabei ist es an kein spezifisches Fach angelehnt, sodass es unabhängig in viele verschiedene Unterrichtseinheiten eingebettet und auch als Projekttag angeboten werden kann.

Inhalt
Die Bildungseinheit zum Thema Plastik ist als Rollenspiel gestaltet. Dafür wurden sechs verschiedene Rollen entwickelt, die jeweils unterschiedliche Perspektiven auf das Thema repräsentieren. Nach einer intensiven Einarbeitungszeit in die Rollen werden die Ausarbeitungen der Kleingruppen in einem Galeriegang präsentiert und anschließend die unterschiedlichen Standpunkte im Rahmen einer offenen Diskussion ausgetauscht. Abschließend werden die Rollen abgelegt und die Schüler haben die Möglichkeit ihre persönlichen Meinungen zu dem Thema zu diskutieren. Durch diese drei Phasen soll die Thematik möglichst objektiv und ganzheitlich beleuchtet und gleichzeitig die Bildung einer eigenen Meinung gefördert werden, sodass die Schüler zukünftig in der Lage sind, aktuelle Debatten zu verstehen und ggf. an ihnen teilzunehmen.

Rollen
- Vertreter/-in der Abfallindustrie
- Inhaber/-in einer Kunststoffverarbeitenden Industrie
- Mitglied eines Umweltverbandes
- Student/-in der Umweltwissenschaften
- Betreiber/-in eines plastikfreien Supermarktes
- Arzt/Ärztin

Ablauf
Phase 1: Einarbeitung in die Rollen (in Kleingruppen)
Phase 2: Präsentation der Ergebnisse (Galeriegang)
Phase 3: offene Diskussion aus
a) Sicht der Rollen
b) persönlicher Sicht der Schüler

Materialien
Alternativ zu einer Durchführung durch das RUZ-Team, können die Materialien in entsprechenden Boxen auch bei uns entliehen werden. Ergänzend stellen wir alle wichtigen Projektdokumente zum Download bereit. Gerne geben wir vor dem Einsatz eine kurze Einführung. Oder Sie buchen für eine Gruppe eine entsprechende Fortbildung, bei der wir Ihnen die Inhalte und das Material der Bildungseinheit näher bringen.

Zurück