KlimaContest steht in den Startlöchern

Weiterführende Schulen nehmen am kreativen Wettbewerb von Landkreis und RUZ teil
Auftaktveranstaltung am 24.September

Klimacontest Kinder mit Erdball

Ein ultrakurzes Schuljahr, vollgepackt mit vielfältigsten Anforderungen, liegt hinter den Schulen in Friesland. Da freut es das Team des Regionalen Umweltzentrums Schortens und des Landkreises Friesland besonders, dass bisher sieben Schulen trotz der stressigen Zeit die Herausforderung angenommen und sich für den neuen Wettbewerb KlimaContest angemeldet haben. Hierzu gehören die Inselschule Wangerooge, die Oberschule Hohenkirchen, die Oberschule Jever, die IGS Friesland, die Realschule Schortens, die Oberschule Varel sowie die Haupt- und Realschule Zetel.
Nach den Sommerferien startet das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt in allen teilnehmenden Schulen.
Die offizielle Auftaktveranstaltung für Schüler und Lehrer findet am 24. September um 14 Uhr im Bürgerhaus in Schortens statt. Nach dem Best-Practice-Prinzip sollen die Teilnehmer hier einen anwendungsbezogenen Überblick über mögliche erfolgreiche Energieaktionen und verwandte Themenfelder gewinnen und mit den KlimaContest-Basics ausgestattet werden.
„Durch KlimaContest wollen wir das Umwelt- und Klimabewusstsein an den Schulen noch stärker fördern“, erklärt die pädagogische Leiterin des Umweltzentrums, Ina Rosemeyer. Dazu sollen unterschiedliche, von den Schulen selbst initiierte und vom RUZ Schortens unterstützte Projekte beitragen. Denkbar wäre beispielsweise der Bau von regenerativen Energiekraftwerken im Miniaturformat, Werbeaktionen für verpackungsarmes Frühstück oder Veggydays in der Mensa, Schüler-Fahrradwerkstätten zur Reduktion der Auto-Mobilität, Klimainterviews mit dem Bürgermeister und Co für die Schülerzeitung oder Homepage und vieles mehr. Darüber hinaus sollen durch Schulungen vom RUZ, die von Ina Rosemeyer und Wiebke Schönbohm-Wilke geleitet werden und den Einsatz von findigen Klimateams an den Schulen reale Energieeinsparungen im Bereich Wasser, Strom und Heizung erreicht werden. Hilfreich ist dabei, dass viele Schüler durch das Grundschulprojekt EnergiesparKids das Thema Klimaschutz an der Schule bereits kennengelernt haben.
Nach der Auswertung aller Energieaktionen an den Schulen, entscheidend ist das Jahr 2014, ermittelt der Landkreis die Gewinner. Je nach Platzierung werden unter allen beteiligten Schulen Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro ausgeschüttet, die beste Schule kann sich über 5.000 Euro freuen.
„Wir investieren in die Zukunft. Die heutigen Schüler sind die Erwachsenen und Eltern von morgen. Wenn man die breite Bevölkerung zu dem Thema Klimaschutz erreichen möchte, sollte man in und vor allem mit den Schulen anfangen“, unterstreicht die Klimaschutz-Beauftragte des Landkreises Friesland, Anna-Maria Salomon. Eine wichtige Info: Interessierte weiterführende Schulen können sich auch noch kurzfristig beim Landkreis Friesland unter Tel.: 04461/9194400 für den kreativen Wettbewerb anmelden.

Bild: Schüler und Schülerinnen der IGS Friesland freuen sich auf den KlimaContest, der zum Schutz der Erde als Lebensraum beitragen soll.

Zurück